Spezial Telefone


Für jeden Raum und für jedes Einsatzgebiet musste das richtige Telefon zur Verfügung stehen. So wurden etwa für feuchte Räume andere Apparate als zum Beispiel in explosionsgefährdeter Umgebung eingesetzt. 

Hier eine Auswahl an Apparaten welche im vergangenen Jahrhundert zum Einsatz kamen.

Hotelstation in Spitalzimmer



Hotelstationen

Hotelstation
Hotelstation

Modell: Hotelstation

Baujahr: ca. 1920

Hersteller: ?

Farben: Holzgehäuse

Beschrieb: Hotel Telefon in Holzgehäuse. Eingesetzt in Hotels und Spitälern. 


Hotelstation Mod. 1930
Hotelstation Mod. 1930

Modell: Hotelstation Mod. 1930

Baujahr: 1930

Hersteller: Zellweger Uster AG

Farben: schwarz

Beschrieb: Anruf von Hauszentrale mit Schnarrer 1200Ohm. Anruf an Hauszentrale durch Hörer abheben. Eingesetzt in Spitälern und Hotels.


Hotelstation Mod. 1946
Hotelstation Mod. 1946

Modell: Hotelstation Mod. 1946

Baujahr: 1946

Hersteller: Zellweger Uster AG

Farben: schwarz, crème

Beschrieb: Anruf von Hauszentrale mit Schnarrer 1200Ohm. Anruf an Hauszentrale durch Hörer abheben. Eingesetzt in Spitälern und Hotels.


Hotelstation Mod. 1970
Hotelstation Mod. 1970

Modell: Hotelstation Mod. 1970

Baujahr: 1970

Hersteller: Zellweger Uster AG

Farben: grau

Beschrieb: Anruf von Hauszentrale mit Schnarrer 1200Ohm. Anruf an Hauszentrale durch Hörer abheben. Eingesetzt in Spitälern und Hotels.


Feuchtstationen

Feuchtstation Mod. 1931
Feuchtstation Mod. 1931

Modell: Feuchtstation Mod. 1931

Baujahr: 1931

Hersteller: Zellweger Uster AG

Farben: Druckguss Gehäuse grau

Beschrieb: Wandtation für den Einsatz in feuchten Räumen. Mit Steuertaste.


Feuchtstation Mod. 1950
Feuchtstation Mod. 1950

Modell: Feuchtstation Mod. 1950

Baujahr: 1950

Hersteller: Zellweger Uster AG

Farben: Druckguss Gehäuse grau

Beschrieb: Wandstation für den Einsatz in feuchten Räumen. Mit Steuertaste.


Feuchtstation Mod. 1970
Feuchtstation Mod. 1970

Modell: Feuchtstation Mod. 1970

Baujahr: 1970

Hersteller: Autophon, Solothurn

Farben: Kunstoffgehäuse grau

Beschrieb: Wandstation für den Einsatz in feuchten Räumen. Mit Steuertaste. In den Varianten Impuls und FMO.


Feuchtstation Mod. WAD 96
Feuchtstation Mod. WAD 96

Modell: Feuchtstation Mod. WAD 96 (A25)

Baujahr: 1996

Hersteller: Ascom

Farben: GFK-Gehäuse grau

Beschrieb: Wandstation für den Einsatz in feuchten Räumen. Mit Steuertaste. Wahlverfahren FO/IMP Steuertaste, Wahlwiederholung, 2 programmierbare Tasten für Zielwahl. 9 Rufmelodien. 


Feuchtstation für Badezimmer
Feuchtstation für Badezimmer

Modell: Feuchtstation für Badezimmer

Baujahr: 1962 (Abgebildetes Modell von 1982)

Hersteller: Autophone AG, Solothurn

Farben: Aluplatte mit Hörer

Beschrieb: Wandtelefon für Badezimmer feuchtsicher. Abdeckplatte mit Einbaukästchen, Mikrotelefon wasserdicht. Einbaumodell für Unterputzmontage. Aus Sicherheitsgründen hat dieser Apparat keine Wähleinrichtung. Wurde in Hotels und Villen als 2. Telefon eingesetzt.


KONFERENZ Telefone

Konferenz Telefon Ericovox
Konferenz Telefon Ericovox NS

Modell: Konferenz Telefon Ericovox mit Wählscheibe

Baujahr: 1967 (Abgebildetes Modell von 1980)

Hersteller:  L.M. Ericsson, Stockholm 

Farben: grau

Beschrieb: Dies war das erste Gerät zum Freisprechen (Hadfreitelefon), welches in der Schweiz als Konferenzapparat eingesetzt wurde. Dieser Typ wurde bereits 1959 durch Ericsson entwickelt und war damals eine Sensation. Mit automatischer Lautstärkeregelung ausgerüstet. Das lautsprechende Telefon ist sprachgesteuert, also kann nicht gleichzeitig gesprochen und gehört werden. Eingesetzt in der Schweiz mit Impuls- oder Wähltastatur seit 1967.


Konferenz Telefon Ericovox imp
Konferenz Telefon Ericovox imp

Modell: Konferenz Telefon Ericovox mit Impuls Tastatur

Baujahr: 1967 (Abgebildetes Modell von 1989)

Hersteller:  L.M. Ericsson, Stockholm 

Farben: grau

Beschrieb: Dies war das erste Gerät zum Freisprechen (Hadfreitelefon), welches in der Schweiz als Konferenzapparat eingesetzt wurde. Dieser Typ wurde bereits 1959 durch Ericsson entwickelt und war damals eine Sensation. Mit automatischer Lautstärkeregelung ausgerüstet. Das lautsprechende Telefon ist sprachgesteuert, also kann nicht gleichzeitig gesprochen und gehört werden. Eingesetzt in der Schweiz mit Impuls- oder Wähltastatur seit 1967. 


Senioren Telefone

Vitel 2
Vitel 2

Modell: Vitel 2

Baujahr: 1981 (Abgebildetes Modell von 1981)

Hersteller:  Standard Elektrik Lorenz AG (SEL), Stuttgart

Farben: grau

Beschrieb: Telefonapparat für motorisch und sensorisch Behinderte. Grosse Wahl- und Bedienungstasten (25 x 25 mm), Rufnummernspeicher für maximal 10 Rufnummern, Notruftasten, zuschaltbare Hörhilfe für Hörbehinderte. Abrufrelais (optisches Rufsignal), zusätzliche Steuertasten für Radio, Fernseher, Türöffner usw. Eingesetzt seit 1981 für Menschen mit Beeinträchtigung.

 


Vitel 4
Vitel 4

Modell: Vitel 4

Baujahr: 1981 (Abgebildetes Modell von 1988)

Hersteller:  Standard Elektrik Lorenz AG (SEL), Stuttgart

Farben: grau

Beschrieb: Telefonapparat für motorisch und sensorisch Behinderte. Grosse Wahl- und Bedienungstasten (25 x 25 mm). Eingesetzt seit 1981 für Menschen mit Beeinträchtigung.